Allgemeine Geschäftsbedingungen, Cookies und Datenschutz

Inhalt dieses Dokuments:

Letzte Änderung: 2. Oktober 2018

 


Teil 1: Bedingungen für die Zuweisung an alle Benutzer der Anwendung

1.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten sowohl für jede Nutzung der Anwendung app.huskymarketingplanner.com (nachfolgend „Anwendung“ genannt), unabhängig davon, ob der Benutzer ein Abonnement für die Dienstleistungen von Husky hat oder nicht, als auch für die Übereinkommen, die zwischen Husky und ihren Kunden zustande kommen. Für diese letzte Kategorie gelten auch die Zusatzbedingungen unter Teil 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Datenschutzrichtlinie, wie unter Teil 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben, gilt, soweit relevant, auch für jeden zugewiesenen Benutzer der Anwendung und im Allgemeinen in jedem Fall für jede Zuweisung an den Kunden.

Das Ziel von Husky ist, über diese Anwendung ein Arbeitsinstrument anzubieten, wobei der Benutzer die Möglichkeit hat, auf diese Weise seine Marketingpläne und Marketingpolitik digital zu verfassen und zu verwalten.

Durch die Nutzung der Anwendung erklärt der Benutzer, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben, mit ihnen einverstanden zu sein und deren Anwendbarkeit zu akzeptieren.

Wenn der Benutzer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dennoch nicht respektiert, behält sich Husky das Recht vor, den Zugang zur Anwendung für diese Person zu verweigern und gegebenenfalls eine angemessene Entschädigung zu fordern.

Husky Marketing Planner BVBA hat seinen Firmensitz in Pontstraat 38 in 9831 Deurle (Belgien) und ihre Steuernummer lautet BE 0663.992.516.

Für Übereinkünfte zwischen Husky und dem Benutzer/Kunden gelten einzig und allein diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2.

Die Logos, Texte, Fotos, Namen und im Allgemeinen die gesamte Kommunikation seitens Husky sind geschützt durch die intellektuellen Eigentumsrechte, die entweder bei Husky oder den Zulieferern von Husky oder anderen Rechteinhabern liegen.

Es ist verboten, ohne ausdrückliche und schriftliche Zustimmung durch Husky, die intellektuellen Eigentumsrechte, wie sie in diesem Artikel beschrieben sind, zu verwenden und/oder abzuändern.

Husky behält sich das Recht vor, die Anwendung jederzeit und ohne den Benutzer darüber zu benachrichtigen, anzupassen. 

Wenn die Anwendung Verweise oder einen Link auf (eine) Website(s) Dritter enthalten sollte, die nicht von Husky verwaltet wird, kann Husky in keinster Weise für den Inhalt dieser Website(s) noch für die für die Datenschutzpolitik dieser Website(s) haftbar gemacht werden können.

3.

Im Falle von Betrug, schuldhaftem Verhalten oder grober Nachlässigkeit kann Husky weder vertraglich noch außervertraglich haftbar gemacht werden für mögliche indirekte, immaterielle oder Folgeschäden, die sich im Rahmen der Nutzung der Anwendung durch den Benutzer infolge einer Unzulänglichkeit Huskys bei der Ausführung ihrer Pflichten gegenüber dem Benutzer ergeben. 

Husky kann ebenso wenig haftbar gemacht werden für mögliche Schäden oder Behinderungen, die dem Benutzer widerfahren, wenn die Nutzung der Anwendung über einen bestimmten Zeitraum unterbrochen sein sollte. Der Benutzer akzeptiert, dass Husky keinen ununterbrochenen Zugang zur Anwendung garantieren kann.

Husky wird alle gewerblich angemessenen Maßnahmen treffen, um ein bestmögliches Funktionieren der Anwendung zu bieten.

4.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen belgischem Recht, ungeachtet dem Wohnsitz des Benutzers der Anwendung.

Für eventuelle Rechtsstreitigkeiten, die sich aus der Gültigkeit oder Auslegung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und damit zusammenhängenden Anfechtungen infolge unrechtmäßiger Handlungen ergeben, sind ausschließlich die Gerichte des Gerichtsbezirks Ostflandern/Gent, Abteilung Gent zuständig.

Durch die Ungültigkeit oder Undurchsetzbarkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt.

 


Teil 2: Bedingungen für den Kunden

1.

Um die Anwendung nutzen zu können, muss der Besucher über app.huskymarketingplanner.com ein Abonnement lösen und den auf der Website www.huskymarketingplanner.com angegebenen Abonnementbetrag gemäß den unter Teil 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Bedingungen bezahlen.

Der Bestellvorgang eines solchen Abonnements wird über die Anwendung gestartet, wobei der Kunde seine Kunden-ID eingeben muss. 

Während des Bestellvorgangs gibt der Kunde seine ausdrückliche Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, inklusive der Datenschutzrichtlinie, durch Ankreuzen des Feldes neben „Ich stimme den Allgemeine Geschäftsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie zu“ bekannt. Der Abschluss des Bestellvorgangs durch den Kunden gilt als definitive Annahme der Zustimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Übereinkunft (nachfolgend „Übereinkunft“ genannt) endgültig abgeschlossen.

2.

Um ein Profil anlegen zu können, um damit ein Abonnement in der Anwendung lösen zu können, muss der Kunde volljährig sein oder die Zustimmung der Eltern oder des Vormunds haben.

Beim Anlegen des Profils dürfen weder falschen Angaben gemacht oder die Identität einer anderen Person benutzt werden noch temporäre E‑Mail-Adressen verwendet werden.

Wenn Husky feststellt, dass der Kunde beim Anlegen eines Profils oder bei der Verwendung der Anwendung eine oder mehrere Bedingungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht eingehalten werden, kann Husky beschließen, diesem Kunden den Zugang zur Anwendung zu verbieten und das von diesem Kunden angelegte Profil zu löschen.

Es ist dem Anleger des Profils strengstens untersagt, seine Anmeldedaten und sein Passwort an Dritte weiterzugeben und muss alle zweckdienlichen Maßnahmen ergreifen, um die Nutzung seines Anmeldedaten/seines Profils durch Dritte zu verhindern. Er ist verantwortlich für alle Aktionen, die über sein Profil in der Anwendung durchgeführt werden, selbst, wenn diese Aktionen nicht von ihm ausgelöst wurden. Wenn sich der Benutzer dennoch dazu entschließt, seine Daten an Dritte weiterzugeben – beispielsweise im „Nur Lesen“-Format, aber in einer Vollversion – dann geschieht dies unter der vollständigen Verantwortung des Kunden.

3.

Durch den Abschluss der Übereinkunft verpflichtet sich der Kunde dazu, einen oder mehrere Marketingpläne über die Anwendung zu entwerfen, unter Bezahlung des dafür geschuldeten Preises an Husky.

Angesichts dessen, dass der Kunde die Möglichkeit hat, vor Abschluss der Übereinkunft einen 30-tägigen gratis Testzeitraum in Anspruch zu nehmen, um die Anwendung in einer Vollversion kostenlos und unverbindlich zu testen, kann der Kunde keine Ansprüche auf eine Rückerstattung der bereits geleisteten Beträge stellen, wenn er nach Abschluss der Übereinkunft den Vertrag frühzeitig aufkündigen möchte.

4.

Eine Übereinkunft wird für die Dauer eines Jahres getroffen. Dieser Zeitraum beginnt ab Eingang des Rechnungsbetrags des Kunden bei Husky, zu laufen. Diese Bezahlung kann sowohl über VISA, Mastercard, Paypal oder eine Onlineabbuchung zum Zeitpunkt des Abschlusses der Übereinkunft über die Anwendung als auch per Überweisung stattfinden. Bis zum Zeitpunkt, an dem Husky die Bezahlung empfangen hat, kann der Kunde die Anwendung zumindest im „Nur lesen“-Format nutzen.

Die Übereinkunft wird unter keinen Umständen stillschweigend verlängert. Es liegt am Kunden, seine Übereinkunft zu erneuern, jeweils für die Dauer von einem Jahr. Husky wird den Kunden rechtzeitig vor Ablauf der Übereinkunft informieren und den Kunden dazu auffordern, die Übereinkunft zu verlängern.

Wenn der Kunde die Übereinkunft erneuern möchte, wird dieser zu diesem Zwecke spätestens 14 Tage vor Ablauf des vorherigen Zeitraums durch Husky per E‑Mail und über einen Hinweis in der Anwendung darüber in Kenntnis gesetzt. Der Kunde muss den Abonnementvorgang dann erneut durchführen, gemäß den zu dem Zeitpunkt geltenden Preisen und Verfahren. Die Verlängerung tritt in dem Augenblick in Kraft, in dem Husky die Bezahlung empfängt. Hierfür gilt, dass im Zeitraum zwischen dem Ablauf des laufenden Abonnementzeitraums bis zur vollständigen Bezahlung für die Erneuerung des Abonnements, der Kunde die Anwendung im „Nur lesen“-Format nutzen kann. Husky stellt dem Kunden nach der Bestätigung der Abonnementerneuerung eine Rechnung für diese Verlängerung aus.

Wenn sich der Kunde nach Beginn der Übereinkunft zu einem späteren Zeitpunkt dazu entschließt, einen oder mehrere Marketingpläne hinzuzufügen, dann wird zu diesem Zweck eine neue Übereinkunft abgeschlossen (durch erneutes Durchlaufen des Abonnementsvorgangs innerhalb der Anwendung) und ab dem Zeitpunkt beginnt ein neuer Zeitraum von einem Jahr zu laufen. Wenn der ursprüngliche Zeitraum unter der ersten Übereinkunft noch nicht vollständig abgelaufen ist, wird für den noch nicht verstrichenen Zeitraum der ersten Übereinkunft eine Gutschrift auf die Bezahlung der neuen Übereinkunft angerechnet.

5.

Der Kunde ist selbst für das Hochladen von Daten und anderen Unterlagen, die er in die Anwendung einspielen möchte, zuständig. Zusammengenommen dürfen diese Dateien die Größe von 1 GB je Kunde nicht überschreiten.

Der Kunde garantiert zusätzlich, dass diese Daten keine (intellektuellen) Rechte Dritter verletzen und befreit Husky jeglicher Forderungen, die diesbezüglich von Dritten an Husky gerichtet werden könnten.

Husky ist in keinster Weise für den Inhalt und die Richtigkeit dieser Daten oder anderer Unterlagen in Bezug auf die Nutzung der Anwendung verantwortlich. Husky verpflichtet sich dazu, alle über die Anwendung bereitgestellten Daten vertraulich zu behandeln.

Husky trifft entsprechende Sicherheits- und Vorsorgemaßnahmen, um Verlust, Missbrauch, Fälschung, Vernichtung oder unrechtmäßige Weitergabe an Dritte der durch den Kunden eingegebenen Daten und anderen unternehmensrelevanten Daten so gut wie möglich zu verhindern. Wenn Husky sich dazu entschließen sollte, diese Bearbeitung an Dritte auszulagern, dann muss dafür gesorgt werden, dass diese Dritten ein Schutzniveau garantieren kann, das mindestens mit jenem vergleichbar ist, das Husky selbst einsetzt.

Im Falle von Betrug, schuldhaftem Verhalten oder grober Nachlässigkeit kann Husky weder vertraglich noch außervertraglich haftbar gemacht werden für mögliche indirekte, immaterielle oder Folgeschäden, die sich im Rahmen der Nutzung durch den Kunden infolge einer Unzulänglichkeit Huskys bei der Ausführung dieser Pflichten ergeben.

6.

Die in und in Zusammenhang mit der Übereinkunft angeführten Preise verstehen sich exklusive MwSt.

Nach Erhalt der Bezahlung schickt Husky seine Rechnung an den Kunden. Die Bezahlung erfolgt unmittelbar nach Abschluss der Übereinkunft. Im Falle einer Überweisung wird eine Bearbeitungsfrist von 14 Tagen eingeräumt, in welcher der Betrag einlangen muss.

Für den Fall, dass die Rechnung nicht spätestens zum Ablauf der Frist bezahlt wird, kann der Kunde die Anwendung vorübergehend nur im „Nur lesen“-Format verwenden, bis zum Zeitpunkt, an dem Husky die Zahlung empfängt.

7.

Husky bietet keine Garantie bezüglich des geschäftlichen Erfolgs oder eines Ergebnisses durch die Nutzung der Anwendung und durch über die Anwendung generierte Marketingpläne.

 


Teil 3: Datenschutzrichtlinie

1.

Durch Anlegen eines Profils in der Anwendung verarbeitet Husky bestimmte personenbezogenen Daten des Benutzers.

Der Benutzer hat das Recht auf Zugang zu diesen Daten, und um bestimmte falsche oder unvollständige Daten zu korrigieren oder einzugeben. Er kann dies über die Profileinstellungen in der Anwendung selbst tun oder diesbezüglich mit dem Support von Husky Kontakt aufnehmen, entweder über die E‑Mail-Adresse support@huskymarketingplanner.com oder per Post an Husky Marketing Planner mit Wohnsitz in Kortrijksesteenweg 129, 9830 Sint-Martens-Latem (Belgien).

Husky hat diese Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei der zuständigen Kommission für den Schutz der Privatsphäre (Commissie voor de Bescherming van de Persoonlijke Levenssfeer) angemeldet.

Zusätzliche Informationen bezüglich des Schutzes personenbezogener Daten und insbesondere sensibler Daten unterliegen dem belgischen Gesetz vom 8. Dezember 1992 oder zukünftigen zwingenden Vorschriften bezüglich des Schutzes personenbezogener Daten, können angefragt werden, indem Sie mit der Kommission für den Schutz der Privatsphäre mit Sitz in Drukpersstraat 35, 1000 Brüssel (Belgien) (www.privacycommission.be) Kontakt aufnehmen.

2.

Die personenbezogenen Daten werden für den folgenden Zweck verarbeitet:

Husky gibt die personenbezogenen Daten ohne Zustimmung des Benutzers nicht an Dritte weiter. 

Die personenbezogenen Daten werden solange aufbewahrt, wie diese vernünftigerweise für den bestimmten Zweck der Verarbeitung nützlich sind.

3.

Die Anwendung verwendet Cookies, um Informationen über Benutzer und Besucher der Anwendung zu speichern, wie zum Beispiel die persönlichen Präferenzen des Benutzers für die Nutzung der Anwendung.

Folgende Cookies werden eingesetzt:

Der Benutzer hat das Recht, sich gegen die Nutzung von Cookies zu entscheiden, indem er die Einstellungen seines Internetbrowsers anpasst und indem er die Zustimmung widerruft. Er kann diesbezüglich mit dem Support von Husky Kontakt aufnehmen, entweder über die E‑Mail-Adresse support@huskymarketingplanner.com oder per Post an Husky Marketing Planner mit Wohnsitz in Kortrijksesteenweg 129, 9830 Sint-Martens-Latem (Belgien).

4.

Wenn die Anwendung Verweise oder einen Link auf (eine) Website(s) Dritter enthalten sollte, die nicht von Husky verwaltet wird, kann Husky in keinster Weise für den Inhalt dieser Website(s) noch für die für die Datenschutzpolitik dieser Website(s) haftbar gemacht werden können. 

5.

Husky trifft entsprechende Sicherheits- und Vorsorgemaßnahmen, um Verlust, Missbrauch, Fälschung, Vernichtung oder unrechtmäßige Weitergabe an Dritte der personenbezogenen Daten so gut wie möglich zu verhindern. Wenn ein Verarbeiter eingeschaltet wird, schließt Husky die nötigen schriftlichen Übereinkünfte ab, um einen Schutz zu garantieren, der mindestens jenem von Husky entspricht.

Im Falle von Betrug, schuldhaftem Verhalten oder grober Nachlässigkeit kann Husky weder vertraglich noch außervertraglich haftbar gemacht werden für mögliche indirekte, immaterielle oder Folgeschäden, die sich im Rahmen der Nutzung durch den Benutzer infolge einer Unzulänglichkeit Huskys bei der Ausführung ihrer Pflichten gegenüber dem Benutzer ergeben. 

Husky behält sich das Recht vor, die Anwendung jederzeit und ohne den Benutzer darüber zu benachrichtigen, anzupassen. Husky kann ebenso wenig haftbar gemacht werden für mögliche Schäden oder Behinderungen, die dem Benutzer widerfahren, wenn die Nutzung der Anwendung über einen bestimmten Zeitraum unterbrochen sein sollte. Der Benutzer akzeptiert, dass Husky keinen ununterbrochenen Zugang zur Anwendung garantieren kann.

Husky wird alle gewerblich angemessenen Maßnahmen treffen, um ein bestmögliches Funktionieren der Anwendung zu bieten.

6.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Husky in der Anwendung unterliegt ausschließlich belgischem Recht, darunter das Gesetz vom 8. Dezember 1992 über den Schutz der Privatsphäre bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten vorbehaltlich (zusätzlicher) Anwendung zukünftiger zwingender Vorschriften.

Durch die Ungültigkeit oder Undurchsetzbarkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser Datenschutzrichtlinie wird die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt.